Leguanos leider nicht vegan!

Leguano Barfußschuhe sind NICHT vegan

 

Eigentlich waren wir absolute Fans der Leguano Barfußschuhe. Vor allem, von dem Modell für Kinder, den Leguanitos. Vor einiger Zeit haben wir bereits einen überzeugten Produktbericht geschrieben, doch Dank unserer aufmerksamen Leserschaft, sind wir darauf aufmerksam gemacht worden, dass die Leguanos gar nicht vegan sind.

Zugegeben, es war etwas blauäugig von uns, in dieser Richtung nicht extra recherchiert zu haben, wo wir doch einen Artikel für unseren veganen Blog geschrieben haben. Aber damit hatten wir einfach nicht gerechnet und umso dankbarer sind wir wenn ihr uns auf solche Dinge hinweist!

Nach der „Hiobsbotschaft“ haben wir natürlich bei Leguano nachgehakt.

Die Antwort kam prompt: Ein Bestandteil des Sohlenmaterials (0,5 %) basiert auf tierischem Rohstoff.

Um welchen Rohstoff es sich dabei genau handelt hat man uns leider nicht gesagt aber uns wurde versichert dass die Mitarbeiter von Leguano stetig an der Optimierung ihrer Produkte und der Materialzusammensetzung arbeiten und bestrebt sind, Alternativen pflanzlichen Ursprungs für die Leguanos einzusetzen.

Aber das reicht uns nicht. Nun werden wir natürlich unsere Exemplare nicht wegwerfen, sondern mit dem gebührenden Respekt zu Ende auftragen aber danach wird es keine neuen Käufe mehr geben.....

Falls es euch jetzt genauso geht wie uns und ihr irgendwie aus allen Wolken fallt, schreibt Leguano direkt an und macht sie darauf aufmerksam, dass ihr euch ebenfalls ein veganes Modell wünscht. Möglicherweise beschleunigt das den Prozess.

Also an dieser Stelle nochmals, Danke für den Hinweis,

Sara & Carlotta

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jan (Samstag, 24 Februar 2018 23:42)

    Ich find's nicht nur dreist, sondern unmöglich, dass ein Anbieter mit nicht veganen Produkten auf der VeggieWorld, nach eigener Information Europas größter veganer Messe, vertreten ist. Bin selber im verganenen Jahr darauf reingefallen und habe mich bei Leguano schriftlich unmissverständlich beschwert (die VeggieWorld war ebenso in Kopie).
    Ich bin gespannt, wie es sich in diesem Jahr darstellt

  • #2

    Kathrin (Montag, 16 April 2018 15:54)

    Ich muss sagen, dass ich schon etwas irritiert bin. Ich würde mir einen vollständigen Blick auf manche Sachen wünschen. Bei dem "nicht veganen" Rohstoff handelt es sich bei Kunststoffen wohl mit höchster Sicherheit um Fettsäuren, die für die Verarbeitung von vielen Materialien nun mal sehr häufig benötigt werden. Fahrt ihr Auto oder Fahrrad? Solche Fettsäurederivate sind auch in jedem handelsüblichen Reifen. Denn: Anders geht es nicht!
    Gewonnen werden diese Stoffe häufig aus tierischen "Abfällen". Wegen dieser Stoffe wird wohl wirklich kein Tier gezüchtet.

    Natürlich gibt es hier auch pflanzliche Alternativen. Aber diese werden üblicherweise aus Palmöl gewonnen. Andere Pflanzen haben zu wenig Gehalt an den relevanten Quellen.

    Man hat also eher die Wahl: Barfuß, Verwertung von Abfällen (wenn auch tierisch) oder überspitzt gesagt "Regenwald-Rodung". Das kann dann ja jeder mit seinem Gewissen vereinbaren.

  • #3

    Silke (Donnerstag, 18 Oktober 2018 22:09)

    Ich bin gerade ziemlich genervt. Ich habe meine zwei Leguanos auf der Veggie-World gekauft. Meine Tochter hat sich ebenfalls ein Paar gekauft.
    UND!! Wir haben sogar extra nochmal nachgefragt �� ob sie vegan sind, weil Veggie-World heißt ja nicht gleich vegan.