Natürlich Verhüten ohne Hormonpräparate

NFP... noch nie gehört?  Hatten wir auch nicht, als wir den Infoabend für Natürliche Verhütung besucht haben.

NFP= Natürliche Familien Planung

Uns hat ganz besonders interessiert wie wir sicher, ohne Hormonpräparate verhüten können. (NFP ist aber nicht nur eine Verhütungsmethode sondern auch dazu gedacht, den Familienzuwachs zu erleichtern)

Wir sind es irgendwie leid uns ständig Sorgen zu machen ob auch wirklich alles gut gegangen ist! Ob das Kondom gehalten hat was es verspricht und, und, und...

Als wir den Aushang für den Infoabend entdeckten waren wir erst skeptisch.

Wir benutzen beide seit längerem App´s die unseren Zyklus erfassen, uns die fruchtbaren- und unfruchtbaren Tage anzeigen und wir dachten wir würden doch eigentlich schon alles wissen was es da zu wissen gibt.

Wie könnte uns da ein bisschen Fiebermessen mehr Sicherheit geben?

Irgendwie haben wir uns dann aber doch dazu entschlossen zum Infoabend zu gehen und es hat sich sehr gelohnt!

 

NFP ist eine Methode bei der es vorallem darum geht den eigenen Körper genau zu beobachten und zu verstehen. Es ist nicht nur ein bisschen Fiebermessen und fertig.

Nagut, also Fiebermessen schon, aber regelmäßig, jeden Morgen (vor dem Aufstehen) und anschließendes dokumentieren in einem speziellen Plan.

Außerdem wird täglich der Zervixschleim (Weissfluss) beobachtet, ob er zum Beispiel eher flüssig oder zäh ist und auch das wird in dem Plan festgehalten.

Diese Daten werden dann zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgewertet und anhand der Ergebnisse lässt sich erschließen wann die fruchtbaren Tage sind, wann die unfruchtbaren Tage sind und wann ca. die Periode eintreten wird.

Es ist wirklich interessant zu sehen wie sehr alles in unserem Körper zusammenhängt und wie uns unser Körper über alles Informiert. Man muss eben nur seine Sprache verstehen!

Natürlich ist die Methode noch etwas komplexer und wir haben auch selbst nur einen kleinen Einblick in die Materie bekommen aber der hat uns schon sehr gefallen.

Uns hat das tägliche Dokumentieren allerdings etwas abgeschreckt. Das klingt natürlich nach Disziplin und Ausdauer aber vermutlich geht es nach ein paar Mal schon so in Fleisch und Blut über, dass es zum Tagesrhythmus gehört wie essen oder trinken.

Um die Methode richtig anwenden zu können hat uns die Seminarleiterin eine gute und seriöse Internetseite empfohlen 

und ein paar Bücher.

Es gibt aber auch die Möglichkeit sich eine NFP Beraterin zur Hilfe zu holen. Die Beraterin erklärt alles ganz genau und begleitet die Frauen in der Anfangsphase bis sie die Methode sicher beherrschen.

Die Seminarleiterin gab uns auch nochmal deutlich zu verstehen, wie wichtig es sei, dass der Partner auch hinter dieser Verhütungsmethode steht. Wenn nicht beide mit dieser Methode der Verhütung einverstanden sind, wird es sehr schwierig sein sie ordnungsgemäß durchzuführen und sich auch wohl dabei zu fühlen..

Super interessant war auch der Pearl Index von NFP - Nämlich genauso hoch wie der, der Pille ! Natürlich nur bei richtiger Anwendung ;-)

 

Sara & Carlotta